Begehren Aaravindha Himadra schreibt in seinem Buch über das Begehren: „Zu begehren ist ein Zwang, dem alle Wesen eine Zeit lang unterliegen.“… „Dies zu opfern ist ein wesentlicher Teil des Erwachens. Bis das Begehren des Verstandes ausgelöscht ist, kann das ewige Leben nicht erlangt werden. Und ebenso verhält es sich mit wahrhafter Glückseligkeit. Sie wird nur realisiert, wenn das persönliche Verlangen selbstlos aufgegeben wird. Einige gelangen zu dieser Erkenntnis, aber dieses Loslassen darf nicht aus puritanischem Verzicht bestehen, noch sollte es eine Ablehnung des sinnlichen Lebens sein! Die sind die falschen Wege der Fehlinformierten. Wahrheit kann nur gewonnen werden, wenn die Opfergabe eine vollständige und schlichte Befreiung vom ‚Hunger zu besitzen‘ ist.“ Aaravindha Himadra: Das Tal der UNSTERBLICHEN MEISTER, Verlagsgruppe Random House FSC, ISBN 9778-3-442-34187-9, Seite 243
Begehren Aaravindha Himadra schreibt in seinem Buch über das Begehren: „Zu begehren ist ein Zwang, dem alle Wesen eine Zeit lang unterliegen.“… „Dies zu opfern ist ein wesentlicher Teil des Erwachens. Bis das Begehren des Verstandes ausgelöscht ist, kann das ewige Leben nicht erlangt werden. Und ebenso verhält es sich mit wahrhafter Glückseligkeit. Sie wird nur realisiert, wenn das persönliche Verlangen selbstlos aufgegeben wird. Einige gelangen zu dieser Erkenntnis, aber dieses Loslassen darf nicht aus puritanischem Verzicht bestehen, noch sollte es eine Ablehnung des sinnlichen Lebens sein! Die sind die falschen Wege der Fehlinformierten. Wahrheit kann nur gewonnen werden, wenn die Opfergabe eine vollständige und schlichte Befreiung vom ‚Hunger zu besitzen‘ ist.“ Aaravindha Himadra: Das Tal der UNSTERBLICHEN MEISTER, Verlagsgruppe Random House FSC, ISBN 9778- 3-442-34187-9, Seite 243